Ortsgruppe Weissach + Flacht

Meldungen

Großreinemachen für Meise, Klaiber, Star und Co.

01. November 2021 | Lebensräume, Naturschutz

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt zum Reinigen der Nistkästen

News Detail

Nisthilfen säubern im Herbst  (Foto: BUND Weissach + Flacht)

Wenn alle Vögel ihr Brutgeschäft abgeschlossen haben, ist die richtige Zeit gekommen, um Nistkästen zu säubern. So schafft man gute Bedingungen für die nächste Brutsaison. Wenn jetzt altes Nistmaterial entfernt wird, können sich die darin befindlichen Parasiten nicht vermehren. Gerade wegen der Parasiten empfiehlt es sich, für diese Arbeit einen Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen.

Es reicht völlig aus, das alte Nistmaterial zu entfernen und den Kasten anschließend mit einer Bürste auszufegen. Auf keine Fall sollten chemische Reinigungsmittel, Desinfektionsmittel oder Insektenspray eingesetzt werden.

Viele Nistkästen werden das ganze Jahr über genutzt

Nistkästen stehen bei vielen Tierarten hoch im Kurs. So nehmen Hornissen gerne einmal einen Kasten in Beschlag. Nachmieter sind zum Beispiel Siebenschläfer, Hasel- und Fledermäuse. Zahlreiche Insektenarten nutzen die Nistkästen in der kalten Jahreszeit als schützende Behausung. In kalten Herbst- und Winternächten nutzen unsere heimischen Vogelarten wie Meise, Klaiber oder Zaunkönig die Nistkästen gerne als wärmende Behausung.

Vor dem Putzen sollte man also prüfen, ob sich schon Wintergäste im Nistkasten eingerichtet haben. Man klopft zunächst vorsichtig an und wartet kurz, bis man den Deckel vorsichtig entfernt. So erspart man sich un dem möglichen Wintergast einen großen Schrecken. Sollte der Kasten belegt sein, versucht man es mit der Reinigung zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Auf jeden Fall macht es wegen der Belegung durch Wintergäste durchaus Sinn, auch jetzt noch neue Nisthilfen aufzuhängen. Diese können über uns bezogen werden. Hier finden Sie unser Angebot.

 

Zur Übersicht

Marginal

Suche