Ortsgruppe Weissach + Flacht

Solarenergie für Weissach

Überblick Solarpaket I

Bundestag und Bundesrat haben das Solarpaket I beschlossen, das dem beschleunigten und vereinfachten Ausbau der Solarenergie dient um die Klimaziele der Bundesregierung zu erreichen. Hier geht's zur  Pressemitteilung vom 26.04.2024 des BMWK

Eine Übersicht über die wichtigsten Änderungen finden Sie hier

Die Energiewende ist in unserer Gemeinde in vollem Gang

AG Solar regt den Umbau des Gemeinde-Fuhrparks auf Elektroantrieb an

Vielen sinnvolle Maßnahmen in Sachen Energiewende wurden durch die Gemeinde bereits umgesetzt. Wichtige Meilensteine sind bzw. waren die Teilnahme am European Energy Award (EEA) und die Schaffung der Stelle des Klimaschutzmanagers, die mit Dominik Karczag bestens besetzt werden konnte.

Dementsprechend positiv war auch der vom Gemeinderat am 14.06.2021 gefasste Grundsatzbeschluss zu PV-Anlagen auf kommunalen Gebäuden als ein großer Schritt, die Energiewende voranzubringen. Erwähnenswert in diesem Zusammenhang sind ferner einige bereits umgesetzte Maßnahmen wie zum Beispiel die PV-Anlage Heckengäu Sporthalle und Betreutes Wohnen in Flacht, Parkplatzflächen für E-Ladesäulen in Flacht, LED Straßenbeleuchtung und das E-Bike für Gemeindeangestellte.

Jetzt ist es Zeit für den nächsten Schritt. Die Elektrifizierung des Fuhrparks der Gemeinde muss angegangen werden!

Dieser Aufgabenstellung will sich die AG Solar widmen. In einem Schreiben an Herrn Karczag und das Energieteam der Gemeinde wurde auf die Möglichkeit der Umrüstung der Fahrzeuge hingewiesen:

... Wir erlauben uns, auf die Firma Orten Electric Trucks, Bernkastel-Kues (https://www.electric-trucks.de/de/) hinzuweisen. Die Firma hat sich darauf spezialisiert, neue und gebrauchte Diesel-Nutzfahrzeuge herstellerunabhängig von 3t bis 18t zGM auf 100% E-Antrieb umzurüsten...

Bei der Verminderung ihrer CO2-Emissionen hat die Gemeinde Weissach noch erheblichen Nachholbedarf.

Wir sind gespannt auf die Antwort des Energieteams, wie mit unserer Anregung verfahren wird. An der nötigen Motivation, das Thema Elektrifizierung des Gemeide-Fuhrparks genauso wie das Projekt PV-Anlagen auf kommunalen Dächern zum Erfolg zu führen, mangelt es den Solar-AGlern*innen nicht.

 

Projekt PV-Anlagen auf kommunalen Gebäuden erfolgreich beendet

Weissach investiert in PV-Anlagen auf Dachflächen kommunaler Gebäude

Solaranlage  (Foto: BUND Weissach)

In der Sitzung am 14. Juni 2021 hat der Gemeinderat einstimmig einem Grundsatzbeschluss zu PV-Anlagen auf Dächern kommunaler Gebäude zugestimmt.

Die Mitglieder der AG Solar bedanken sich beim Klimaschutzmanager Dominik Karczag, dass er die Anregungen aus unserem Schreiben vom 25. Januar 2020 an Herrn Bürgermeister Töpfer aufgenommen und so schnell in die Umsetzung gebracht hat.

Den Grundsatzbeschluss des Gemeinderats verbucht die AG Solar, als initialer Ideengeber, auch als eigenen Erfolg. Die Aktiven haben, auch während der Pandemie, die Verwaltung stetig darauf hingewiesen, welche wichtige Rolle die Solarenergie bei der Energiewende und der Abwendung der Klimakrise spielt. Die Kommune muss hierbei eine Vorbildfunktion übernehmen und jetzt zügig ihren Gebäudebestand mit Solaranlagen ausstatten.

Photovoltaik auf kommunalen Gebäuden

Schreiben des BUND an Bürgermeister Töpfer und die Gemeinderatsfraktionen

Am 25. Januar 2020 hat der BUND Weissach + Flacht folgende Email an Herrn Bürgermeister Töpfer und die Gemeinderatsfraktionen geschrieben. Wir sind gespannt, was sich daraus entwickelt.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Töpfer,
sehr geehrte Frau Herrmann,
sehr geehrte Frau Herter,
sehr geehrter Herr Bausch,
sehr geehrter Herr Pröllochs,

die aktiven der BUND Ortsgruppe Weissach + Flacht haben sich sehr darüber gefreut, dass sich die Gemeinde Weissach aktiv an der Energiewende beteiligt und Anteile am Windpark Aalen-Waldhausen GmbH erworben hat. Sehr erfreut sind wir auch darüber, dass die Gemeinde Weissach vor Ort zahlreiche Maßnahmen zum kommunalen Klimaschutz ergriffen hat und auch weiterhin aktiv ergreifen will.


Denn mit dem Pariser Klimaabkommen haben sich die Regierungen der Länder, darunter auch Deutschland, geeinigt, den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf deutlich unter 2°C, wennmöglich 1.5°C über dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen.


Wesentlicher Treiber der Klimakrise ist der Ausstoß von CO2, das insbesondere beim Verbrennen fossiler Energieträger freigesetzt wird. Dabei steht die saubere und günstigere Alternative längst bereit. Schon heute wird weltweit mehr in Solar-und Windenergie investiert als in neue Kohle-, Öl-, Gas-und Atomkraftwerke zusammengenommen.


Photovoltaik spielt bei der Energiewende und der Abwendung der Klimakrise eine immer wichtigere Rolle. Kommunen können und müssen hierbei eine Vorbildfunktion übernehmen und ihren Gebäudebestand mit Solaranlagen ausstatten. Ich bin deshalb im September 2018 die öffentlich einsehbare LUBW-Daten für unsere Gemeinde durchgegangen und habe einige Objekte identifiziert, die sich laut LUBW gut oder sehr gut für die Nutzung von Sonnenenergie eignen würden. Die Liste der Gebäude habe ich am 26.09.2018 Herrn Bürgermeister Töpfer per Email zukommen lassen. Um welche Gebäude es sich dabei handelt, können Sie der beiliegenden Liste entnehmen.


Ich bitte Sie, sehr geehrter Herr Bürgermeister Töpfer und Sie, werte Vorsitzende der Gemeinderatsfraktionen, jetzt ein Projekt „Photovoltaik-Anlagen auf kommunalen Gebäuden“ zu initiieren. Wir brauchen die Energiewende. Lassen Sie uns in Weissach damit anfangen, mit Photovoltaik-Anlagen auf kommunalen Gebäuden.


Mit freundlichen Grüßen
BUND Ortsgruppe Weissach + Flacht
 

Ihr Kontakt zur AG Solarenergie für Weissach


E-Mail schreiben

Mitmachen bei der AG Solar

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt mit einzusteigen. Nehmen Sie einfach unverbindlich Kontakt auf.

Haben Sie Interesse, sich für die Energiewende in der Gemeinschaft mit Gleichgesinnten einzusetzen? Dann sind Sie bei der agilen AG Solar genau richtig.

Wir freuen uns auf viele Energiewendefreundinnen und Energiewendefreunde.